Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich

geschrieben von Naetebus 
Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Suche
Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
05. April 2016 15:03
Liebe FAKTURAMA-Gemeinde,
danke für eure super Arbeit.
Nachdem ich von der V 1.6.9 so total begeistert bin und bis heute morgen 3 Uhr mich an ihr ausprobiert habe, wollte ich nun die V2 testen, da diese für meine Wünsche noch besser geeignet ist.
Ich weiß, die V2 ist noch im BETA-Stadium, aber trotzdem möchte ich meine Eindrücke und Fragen hinterlassen.

1. Der Start der V2 dauert sehr sehr lange. Geschätzt sind es gut 4 Minuten. Ich habe sie auf 2 WIN-10-Rechnern installiert und bei Beiden der gleiche Effekt. die V1.6.9 liegt auf dem gleichen Laufwerk und startet sofort. Ebenso wird beim Startbildschirm der V2 als Version 1.6.1 angezeigt, was mich etwas verwirrt.

2. Ein Mehrplatzzugriff funktioniert leider auch nicht. Wahrscheinlich bin ich da zu schnell. Ist bei einem Rechner die V2 gestartet kommt beim 2. Rechner schon beim Start eine Fehlermeldung.

3. Das Drucken funktioniert in der V2 auch nicht. Anstatt das wie bei der V 1.6.9 die Libereofficevorlage geöffnet und das Dokument erstellt wird, erscheint einfach ein Meldungsfenster mit dem Inhalt "Färddich!".
Auch da bin ich wahrscheinlich zu schnell...

Danke für eure Zeit und eure viele Mühe!!!

Danielo
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
05. April 2016 15:22
Hallo Danielo,
kurze Antwort von mir.
1) Es gibt bei der V2 in der Tat noch Performance-Probleme. Das liegt nicht an deinem System.
2) das geht nur mit einer "richtigen" Datenbank, nicht mit der (wahrscheinlich von dir auf die Schnelle gewählten) HSQLDB. Auch das muss zumindest noch besser kommuniziert bzw. sogar beschrieben werden. Dazu bei der Installation die zweiten Datenbank-Option wählen. Dazu muss natürliche eine MySQL (oder ähnliche) schon installiert sein bzw. extra dafür installiert werden. Auch da arbeitet Ralf noch an einer Vereinfachung.
3) Die Meldung ist ein kleiner Gruß aus Sachsen ;-) Nee, im Ernst: Das Dokument müsste im Hintergrund (!) erzeugt und abgelegt worden sein. Da bei V2 kein OO/LO mehr benötigt wird, öffnet sich das Programm auch nicht mehr. "Färddich!" heißt auf Hochdeutsch soviel wie "Fertig!". Sieh mal im Arbeitsverzeichnis nach, ob da unter Dokumente das PDF liegt.

------------------
Viele Grüße
Steffen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.16 15:26.
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
05. April 2016 15:58
Hallo Miracolitag.

Danke für deine schnelle Antwort.
Ich werde mal schauen ob ich über die Funktion "Arbeitsverzeichnis wählen" auch das Datenbankmodell nachträglich ändern kann.

Was das Drucken angeht finde ich die Lösung in der V 1.6-Variante charmanter.
Das Dokument geht gleich auf und ich kann es sofort auf Korrektheit überprüfen, ausdrucken, als PDF konvertieren oder im Kundenordner ablegen.
So muss ich mich jetzt durch den Explorer hangeln, das Dokument anklicken, das Programm auswählen mit dem es geöffnet werden soll und stelle dann fest das doch etwas fehlt.
Das ist bisher geschmeidiger winking smiley

Besten Gruß
Danielo
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
05. April 2016 16:30
Das hängt eben sehr stark vom Workaround jedes Nutzers ab. In der Vergangenheit gab es viel Probleme mit der Officeintegration, bis hin, dass einige Nutzer nicht wussten, dass LO nötig war. Da sind wir schon froh, dass es auch ohne LO geht.
Möglicherweise könnte man in einer weiteren Ausbaustufe der V2 nicht nur "Fertig!" anzeigen lassen, sondern auch wählen, ob man das Dokument anzeigen oder/und gleich direkt drucken lassen will. Oder per Voreinstellung in den Einstellungen. Da geht bestimmt noch etwas im Zuge des Feintunings ;-)

--> Auch für Featurewünsche der V2 steht das JIRA offen!

------------------
Viele Grüße
Steffen



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 05.04.16 16:32.
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
05. April 2016 16:35
Das hattet ihr ja auf der Startseite recht einfach und gut erklärt.
Das Einzige was bei mir natürlich passierte war, dass ich OO installiert hatte und es damit nicht ging.
Aber nach 10 Minuten Forumsuche war auch das geklärt.
Ihr solltet OO vielleicht einfach komplett rausnehmen und nur noch auf LO verweisen?

Nochmal zum Thema Mehrplatznutzung: Habe ich deine Ausführungen so richtig verstanden, dass ich mir erst einen Rechner mit einem mySQL-Server installieren muss und dann in Fakturama auf diesen dann umstellen kann? Das heisst mit den Bordmitteln die Fakturama mitliefert und einem NAS ist es nicht getan?

Besten Gruß
Danielo
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
05. April 2016 18:09
Hallo Danielo,
Bei der Installation von fakturama in der Version 2 kommst du an die Stelle, wo der Dialog nach der Datenbanklösung fragt. standardmäßig ist dort die bisherige Datenbank vorgewählt. Unter dieser Version hast du die zweite Möglichkeit, eine Datenbank auszuwählen. Das setzt aber voraus dass du bereits eine Datenbank irgendwo hast. Fakturama fragt an dieser Stelle nach der Verbindung zu bereits vorhandenen Datenbank. Das muss aber nicht zwangsläufig eine my-sql sein. Ich habe den Installer allerdings nicht mehr genau im Gedächtnis, da ich damals eine recht frühe Version 2 getestet habe. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass du durch bloßes wechseln das Arbeitsverzeichnis ist eine andere Datenbank Lösung wählen kannst. An dieser Stelle wäre es vielleicht sinnvoller, die Installation von vorn zu beginnen.

------------------
Viele Grüße
Steffen
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
05. April 2016 19:28
Hallo zusammen,
dazu mal noch bißchen Senf vom Hersteller :-)

Der langsame Start nervt mich auch. Beim allerersten Mal geht das noch langsamer, weil die Datenbank erst aufgebaut wird. Es liegt einfach an einer anderen Art der Datenbank-Verwaltung, die mir als Programmierer ziemlich viel Arbeit abnimmt. Wenn MySQL oder irgendwas anderes (bereits laufendes) verwendet wird geht es auch bißchen schneller. Ich wollte halt bloß in der Standardeinstellung alles so belassen wie es die Anwender kennen (also Datenbank im Arbeitsverzeichnis). Man kann genau diese Datenbank aber auch "anders" starten (im Servermodus), dann geht es schneller und der Mehrbenutzerbetrieb funktioniert auch. Ich hatte bloß noch keine schlaue Idee, wie ich das dem Otto Normaluser am besten beibringe. Steffen hat recht, da muß dringend noch was dokumentiert werden. Aktuell geht die HSQL-DB im Datei- und Servermodus. Man kann auch eine MySQL-Datenbankverbindung auswählen oder eine Derby-Datenbank. Das muß ich wie gesagt noch dokumentieren. Später sollen auch noch andere Datenbanken genutzt werden können (z. B. PostgreSQL oder Oracle).

Thema Drucken: Ich bin wirklich froh, daß ich endlich geschafft habe, die OpenOffice-Kopplung weggemacht zu haben. Die hat in der Vergangenheit für viel Ärger und Frust gesorgt. Manche hatten OpenOffice installiert, dann mußte das andere Plugin noch nachinstalliert werden, dann hat es auch mit LibreOffice nicht funktioniert usw. Bei der jetzigen Lösung ist es so, wie Steffen geschrieben hat - die Datei wird im Arbeitsverzeichnis unter dem entsprechenden Pfad abgelegt. Der Hinweis mit dem "Fäddich" wird natürlich noch abgeändert :-) Der besagt lediglich, daß das Drucken erfolgreich war. Man kann natürlich drüber nachdenken, das generierte Dokument dann auch gleich mit Open-/LibreOffice zu öffnen. Dazu könnte ich noch eine neue Option einführen: "Dokument nach dem Drucken öffnen" oder so.

Nochwas: Mit dem bloßen Wechsel des Arbeitsverzeichnisses werden die Daten (natürlich) nicht mit übernommen (das war bisher ja auch schon so). Will man das, muß man die Datenbank selber kopieren.

Der aktuelle Programmstatus ist übrigens noch "Alpha", weil noch nicht alle Funktionen ferig sind. "Beta" ist erst, wenn soweit alles fertig ist und "nur" noch die Fehler rausgemacht werden müssen.

Viele Grüße,
Ralf.
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
06. April 2016 13:05
Senf vom Hersteller ist immer der Beste spinning smiley sticking its tongue out

Danke Ralf für deine Infos.
Den Vorschlag von Steffen in das "Fertig"-Popup einen Button einzubauen, mit dessen Klick dann die fertige Datei dann geöffnet wird halte ich für sehr gut und auch praktikabel. Sinnvollerweise wären es zwei Button. einer öffnet das odt-Dokument und der andere das pdf-Dokument.
So muss man nicht extra nochmal aus dem Programm raus und in den Ordner mit den Dokumenten.

Ich habe gestern, um den Versuch des Datenbankwechsels vorzunehmen, einfach den Fakturama-Ordner im Benutzerverzeichnis gelöscht. Damit kommt ja dann wieder das Initiierungsfenster in dem man Arbeitsverzeichnis und Datenbank auswählen kann.

Zum Thema Mehrplatz: Habe ich das jetzt so richtig verstanden das eine Mehrplatznutzung mit dem Arbeitsverzeichnis auf einem dummen NAS im Netzwerk nicht geht, sondern dass immer irgendwo eine Rechner mit einem passenden Server im Hintergrund dazu laufen muss? So ganz bin ich mir da noch nicht im Klaren....

Besten Gruß
Danielo
Re: Sehr langsamer Start der V2, kein Drucken und kein Mehrplatzbetrieb möglich
06. April 2016 22:36
Thema Mehrplatz: Ja, ein bloßer Fileserver reicht dann natürlich nicht mehr aus. Da muß ja irgendwie eine Datenbank gestartet werden. Ein NAS kann das aber meines Wissens (ich habe selber so ein Ding, das hat u.a. eine MariaDB und viele andere coole Dinge). Wäre also kein Problem.

Viele Grüße,
Ralf.
noch was zum Thema Mehrplatzbetrieb
07. April 2016 15:27
Hallo an alle "Mehrplatzbetriebsinteressierten",

eine weitere Idee für alle, die kein NAS im Einsatz haben, wäre auch noch die Verwendung eines sog. Einplatinenrechners (z.B. Raspberry Pi). Diesen könnte man per LAN/WLAN ins Netzwerk einbinden. Mit dem passenden Betriebssystem auf dem Einplatinenrechner (i.d.R. eine Linuxdistribution) kann dann eine entsprechende Datenbanklösung (z.B. MySQL) installiert und eingerichtet werden. Diese "kleinen, possierlichen" Mini-Rechner haben durchaus genügend Rechenleistung, einen geringen Stromverbrauch und sind zudem recht günstig in der Anschaffung.

Möglicherweise ist das für den ein oder anderen Fakturama-Nutzer eine praktikable Lösung, die Datenbank zu "hosten".

Schöne Grüße

Peter
Re: noch was zum Thema Mehrplatzbetrieb
07. April 2016 20:51
Das ist auch 'ne coole Idee. Braucht man allerdings etwas technisches Geschick dazu, denke ich mal.

Viele Grüße,
Ralf.
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen