Rundungsprobleme Mehrwertsteuer Netto/Brutto

geschrieben von Stracki 
Willkommen! Anmelden Ein neues Profil erzeugen Suche
Rundungsprobleme Mehrwertsteuer Netto/Brutto
02. September 2017 16:37
Hallo,

ich möchte die Bruttopreise in eine Tabelle schreiben, die aus der Datenbank von Fakturama abgefragt wird, zur weiteren Auswertung.

Fakturama lässt zwar die Eingabe von Bruttopreisen zu, hinterlegt diese aber NUR als Nettopreis in der Datenbank. Der Bruttopreis wird über den MwSt-Schlüssel berechnet.

Also ein Beispiel.
Produkt 1: Eingabe Bruttopreis: 12,00 | MwSt.: 0,07 | Datenbank Fakturama: 11,21
Produkt 2: Eingabe Bruttopreis: 6,29 | MwSt.: 0,19 | Datenbank Fakturama: 5,29

Die Datenbankabfrage liefert eine Tabelle mit:
Produkt 1 | 11,21 | 0,07
Produkt 2 | 5,29 | 0,19


Da die Daten als Bruttowert für die Weiterverarbeitung ausgegeben werden sollen, muss ich diese in LO/Calc "von Hand" berechnen:

11,21 * 1,07 = 11,9947

5,29 * 1,19 = 6,2951

Jetzt müsste man 1.) den oberen Betrag richtig von der 4. Stelle an AUFRUNDEN, was korrekterweise 12,00 gibt.
Bei Produkt 2 müsste man aber ABRUNDEN damit der richtige Preis von 6,29 ausgegeben wird ('richtig' gerundet ergibt sich ja sonst 6,30).

Da nachher in der Datenbankafrage sicher 2000 Zeilen oder so mit Nettopreisen stehen, kann ich leider nicht jedesmal die Rundungsformel von Hand verwenden. Ausserdem gibt es insgesamt 300 verschiedene Artikel, und verschiedene Artikel je Bestellnummer.

Der 'Fehler' entsteht auch, wenn ich in Fakturama den Nettobetrag "11,21" eintrage, mit MwSt. 7%. Der Bruttobetrag wird dann mit 11,99 angezeigt.
Das Problem ist einfach, dass man - so wie man es z.B. von Orgamax kennt - mit Bruttobeträgen hantieren können sollte. Dort gibt es eine Einstellung "Preisart: "Netto" oder "Brutto" verwenden.". Orgamax macht - glaube ich mich zu erinnern - unter der Netto-Einstellung genau den gleichen Fehler wie Fakturama: der Artikelpreis wird mit 11,99 angegeben, anstatt 12,00 EUR.


Es wäre irgendwie sinnvoll, wenn man bei der DB-Abfrage aus Fakturama einfach den Bruttopreis ausgeben lassen könnte. Eigentlich wäre es besser, wenn man den Bruttobetrag angibt, und dann Netto intern berechnet wird. Oder es zumindestens wahlweise einstellbar ist, wie man das handhaben möchte. So wie es jetzt ist, kann ich das Programm praktisch nicht verwenden.

Abhilfe?

Ich möchte nachher aus der Tabellen-Abfrage die Buchungssätze in ein FiBu-Programm importieren, dieses kennt aber nur die Bruttobeträge und rechnet Netto selbst aus.

Viele Grüße & besten Dank.
Re: Rundungsprobleme Mehrwertsteuer Netto/Brutto
02. September 2017 16:46
Nachtrag:

In der Tabelle PRODUCTS gibt es die Felder PRICE1 bis PRICE5.
Ich habe nicht verstanden, für was genau PRICE2-PRICE5 dienen sollen.

Könnte ich nicht z.B. in dieser Tabelle PRODUCTS die Spalte PRICE5 einfach mit meinen korrekten Bruttowerten füllen?

Dann könnte ich mir den Bruttopreis in der Datenbankabfrage ggf. ausgeben lassen. Ich wollt jetzt aber nicht in der DB rumpfuschen, bevor ich nicht weiß, was ich da tue.

Achso: es gibt nur "normale" Rechnungen mit gleichen Preisen für alle Kunden, und einen Kunden mit einem Rabattschlüssel. Keine Staffelpreise oder sowas.
Re: Rundungsprobleme Mehrwertsteuer Netto/Brutto
06. September 2017 11:13
So, ich werde mal versuchen, einige Fakten und Ideen auf den Tisch zu legen und bitte dich, ggf. etwas davon aufzugreifen, das wir dann weiter verfolgen können.

1) PRICE2-PRICE5 sind für Staffelpreise (Mengenstaffel, nicht Kundengruppen-Preise). Die Mengen-Staffelpreise lassen sich in den Optionen freischalten.

2) Excel verfügt, genau wie LO Calc, über eine Runden-Funktion, um genau so etwas abzufangen. Ggf. mal in die LO-Online-Hilfe schauen. Die ist recht gut.

3)
Zitat
Stracki
Ich möchte nachher aus der Tabellen-Abfrage die Buchungssätze in ein FiBu-Programm importieren, dieses kennt aber nur die Bruttobeträge und rechnet Netto selbst aus.

Das mache ich auch, aber was haben die Artikelpreise der Tabelle PRODUCTS (oder so ähnlich) mit den Umsätzen der Tabelle DOCUMENTS zu tun. Dort sind die Umsätze definitiv als Brutto hinterlegt. Oder brauchst du neben den Umsätzen auch die ITEMS einer Rechnung?

------------------
Viele Grüße
Steffen
Re: Rundungsprobleme Mehrwertsteuer Netto/Brutto
08. September 2017 22:00
Sorry, hat sich erledigt.
Fakturama ist nichts für mich, bleibe bei OM. Da kann ich alles perfekt mit der Tabellenauswertung ausgeben was ich brauche um das via CSV in das Buchungsprogramm zu importieren.

Fakturama ist mir zu unbequem, insbesondere die Auswertungen die nichts bringen und umständlich via DB-Abfrage gemacht werden müssen.

Nichts für ungut, aber dafür habe ich dann doch zu wenig Zeit!
In diesem Forum dürfen leider nur registrierte Teilnehmer schreiben.

Klicke hier, um Dich einzuloggen